HORSEvetMED

HORSEvetMED_Logo_headerDas Ziel des Vorhabens ist die Entwicklung einer offenen, erweiterbaren Plattform zur digitalen Diagnose- und Therapieunterstützung in der Veterinärmedizin. Als erste Anwendung ist innerhalb des beantragten Projektes der Einsatz der Plattform als Verarbeitungs- sowie Auswertungssystem zur Diagnostik und Therapie von Großtieren (hier Pferd) vorgesehen. Innerhalb des Projektes sollen Erkenntnisse aus den technischen Bereichen der Humanmedizin (Sensorik, Übertragungstechnologie) sowie der veterinärmedizinischen Forschung genutzt werden.

Die Technologieplattform dient als Verarbeitungsbasis für die innerhalb des Projektes zu entwickelnden Algorithmen. Aufgrund der hohen Komplexität des zu beschreibenden Systems (biologisches System) ist eine klassische Modellbeschreibung in Form von Differentialgleichungen nicht möglich. Daher wird in diesem Projekt der Ansatz der indirekten Beschreibung eines Modells mittels Data-Mining beschritten. Wesentlich für die Qualität der Algorithmik ist die extensive Datenerfassung und exakte Datenbewertung in der Anlernphase. Je nach Vitalkomplex des Pferdes werden so “Quasi“-Modelle definiert, die im späteren Einsatz genutzt werden. Durch diesen Ansatz werden in der Veterinärmedizin neue Möglichkeiten zur Steigerung der Effektivität (Tierklinik, ambulant, vor Ort), der Anwendung gezielterer diagnostischer Verfahren, der Steuerung und Kontrolle der Therapie, des Nachweises des Therapiefortschritts sowie der Erhöhung der Sicherheit für das medizinische Personal und dem Patienten Pferd erzielt.

horsevetmedZentraler Bestandteil der Plattform ist der Diagnose- und Therapieserver. Dieser enthält die erfassten biologischen Parameter. Die auf Basis der Anlernphase entstandene Algorithmik im Bereich des (Vet)Medical-Mining ist hier umgesetzt. Sie dient sowohl der statischen Bewertung eingetroffener Daten als Basis von Diagnosen, Therapieempfehlungen und Leistungsbewertungen als auch der Echtzeitbeurteilung von Gesundheitszustand sowie Therapiefortschritt.

Der Zugriff auf die aggregierten Daten ist dabei stationär oder mobil möglich. Ein dediziertes Portal ermöglicht den Zugriff für Tiermediziner im klinischen oder ambulanten Umfeld. Weiterhin wird über entsprechende mobile Software-Apps die Diagnose und Therapie im Umfeld des Pferdes möglich. Weiterhin werden der Pfleger oder Pferdehalter unterstützt.

 Partner: